Immunabwehr

Was macht ein Krankenhaushygieniker?

Krankenhaushygieniker sind Berater für die gemeinsamen Fragen rund um die Hygiene.

Wir kümmern uns mit Ihnen als Praxisinhaber, Hygienefachkräften und Ihrem Personal um die Fragen zur Erkennung, Behandlung und Prävention möglicher Infektionen.
Die Prävention möglicher Infektionen ist im Krankenhaus, aber auch in einer Praxis mit ambulanten Operationen ein wichtiges und zentrales Anliegen.

Der Krankenhaushygieniker berät ebenso, welche bakteriologische Überwachung erfolgen soll und  welche bakteriologischen Untersuchungen vorgenommen werden müssen.

Die Hygienepläne müssen dem jeweiligen Bereich angepasst erstellt sein, damit überall festgelegt ist,  wer, mit welchen Mittel, in welchem Bereichen, wie häufig gereinigt werden muss, so dass Verschmutzungen vermieden bzw. umgehend hygienisch einwandfrei behoben werden. Dazu gehören auch bakteriologische Proben, die entnommen werden, um Maßnahmen zu kontrollieren (Überprüfen). Kommt es dennoch zu Infektionen, so muss analysiert werden, warum sie auftreten konnten, aber auch wie man dies für die Zukunft verhindern und wie weitere Vorkommnisse (Infektionen) vermieden werden können.

Werden Patienten behandelt , die schon eine Infektion haben, muss geklärt werden, ob es sich ggfs. um resistente Keime handelt. Sind diese Keime für meine Praxis relevant? Wie besteht die Möglichkeit der Erkennung und welche Maßnahmen müssen getroffen werden, um die Ausbreitung der Infektion bzw. der pathogenen/resistenten Keime auf Andere (Mitpatienten aber auch Personal) zu vermeiden?

Schulungen der zuständigen Mitarbeiter aber auch das regelmäßige Üben sind dabei unabdingbar, um den Stand des Wissens zu aktualisieren und den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Somit sollten regelmäßige Treffen des Teams Teil der Praxisroutine sein.

Der Krankenhaushygieniker ist auch die Verbindung mit den Gesundheitsämtern oder anderen Institutionen und sorgt somit für den aktuellen Stand aller Beteiligten.